Mittwoch, 3. Februar 2016

Nachtrag Rundpassemäntelchen

Im Dezember durfte ich das Rundpassemäntelchen Probe nähen.
Hier hatte ich darüber berichtet.
 
Einen kleinen Nachtrag möchte ich heute noch machen,
denn manchmal ist nach länger Tragezeit
doch noch etwas was man anmerken möchte.
  
Das der Mantel bei Temperaturen unter Null hier nicht getragen wurde,
konnte ich nachvollziehen.
Ob er genug gefüttert ist,
können ja nur die Trägerinnen beurteilen.
 
Nun wurde es aber wieder etwas wärmer
und das Große Kind hatte nicht wirklich Freude daran den Mantel anzuziehen.
Leider!!!
 
Heute hatten wir dann gemeinsam beschlossen,
Sie darf den Mantel an die Kleine Schwester vererben,
denn auch wenn ich eine 122 genäht hatte,
war er wahrscheinlich in den letzten 8 Wochen doch
zu unbequem geworden.
 
Die Kleine Schwester hat sich riesig gefreut und
den Mantel gleich angezogen.
 
Und weil sie sich wirklich freute,
hier ein paar Tragefotos an dem 107 cm großen Kind
 







 
Auf den Fotos wird deutlich,
dass sich das Kleine Kind doch wohl fühlt in dem Mantel
und auch Bewegungsfreiheit hat.
 
Ich freue mich,
dass das Rundpassemäntelchen so gut passt und
vielleicht hilft mein Nachtrag dem Ein oder
Anderen bei der Größen Auswahl.
 
LG Anja


Kommentare:

  1. Gut wenn es da jemanden zum "Vererben" gibt.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass es mit der geplanten Größe wohl nicht so geklappt hat. Aber bei Euch ist das ja nun kein Problem - wie praktisch, dass das nächstkleinere Kind nun den Mantel tragen kann. (hört sich an, als wenn da ´ne ganze Reihe Kinder wären; die Kapuze erinnert ja immerhin an die sieben Zwerge :-) )
    Und ja, man sieht, wie wohl sie sich in dem Mäntelchen fühlt!
    LG Judy

    AntwortenLöschen