Sonntag, 28. Juni 2015

Aus der Versenkung...

... tauche ich nun langsam wieder in die Bloggerwelt auf!
Lange war es hier still,
und gleich vorweg,
es wird auch weiterhin etwas stiller hier sein.
Gründe dafür gibt es viele.
Gelesen habe ich diese auch auf vielen anderen Blogs auch schon.
Einfach das echte Leben, welches, gerade über die Sommermonate,
viel Zeit, Kraft und Energie fordert.
(und mein blöder Rechner, welcher einfach nicht so will wie ich)
 
Ich möchte mich einfach von ein paar Verpflichtungen lösen.
Und das bloggen ist für mich eine Verpflichtung, sollte es aber nicht sein.
 
Ich freue mich aber ganz doll, wenn die paar die bei mir mitlesen auch
weiterhin dabei bleiben.
 
So genug davon, genäht habe ich wenig in den letzten Wochen,
aber vor ein paar Tagen ist ein langersehntes Herzensprojekt für und von
meiner großen Tochter entstanden.
 

Diesen Lizenzstoff hatte ich schon vor Wochen vorbestellt.
Und nun war er da.
 
Ursprünglich sollte ein Geburtstagskleidchen entstehen,
aber wer kann schon diesen kleinen Kinderaugen widerstehen.
Jetzt ist, drei Wochen vor dem Geburtstag,
ein Sommerkleidchen entstanden.
 
 
Als Schnittvorlage habe ich Schnabelinas Kapuzenkleidchen
mit dem einfachen Rockteil gewählt.
Ein wirklich bewährtes Schnittmuster
 und man hat für eigene Ideen Spielraum.
Das Rockteil habe ich in 116 zugeschnitten,
da ich den Rock dann doch sehr groß empfand,
wurde vorne und hinten eine Kellerfalte mit genäht.
(fällt auf den Fotos gar nicht auf)
 
 
Der Motivstoff brauchte unbedingt noch eine einfarbige Kombination.
Ich habe mich für einen Senfgelben Jersey entschieden.
 
 
Tja und ein Indianer kann nicht nur irgendein Kleid tragen,
sondern es brauchte etwas besonderes.
So habe ich ca. 5cm vor Rockende einen Jerseystreifen fest genäht
und dann jeden cm eingeschnitten.
Nach dem ersten Tragen sind die Jerseybänder nicht mehr so glatt
sondern haben sich ziemlich eingerollt.
 
Da der Sommer in den letzten Tagen sich doch zurückgehalten hat,
musste noch etwas passendes tragbares für drüber her.
 
Da kam mir das neue Freebook von Nemada ganz passend.
Ein kleines Bolerojäckchen macht das Kleid nun auch für
kältere Tage tragbar.
 
 
Das Bolerojäckchen habe ich sehr einfach gehalten,
nur der Halsausschnitt wurde mit dem Yakarijersey versäubert.
 
 
Und da ich mir überlegt habe zukünftig mehr komplett Outfits zu nähen,
gab es eine passende Leggings auch noch dazu.
 
Hier nun Tragefotos von dem superglücklichen Kind!
 
 

 
Hier wird übrigens der Sonnentanz vollführt ;-)
 

 
Nach langer Zeit ein langer Beitrag!

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit
LG Anja

Stoffe: Yakari von Stoffe-Hemmers
Gelber Jersey vom Stoffmarkt
Schnitte: Schnabelinas Kapuzenkleidchen
Nemadas Little leg Love und BaBou

Kommentare:

  1. Ja, genieße mal den Sommer und die Zeit mit Deinen Kindern! Die kommt nicht wieder.
    Hat Euch die Kur eigentlich gut getan?
    Die Kleidchen-Kombi ist toll, kann ich verstehen, dass das Kind Freudensprünge macht.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Du hast so Recht, das reale Leben ist viel wichtiger und genieße den Sommer mit Deinen Mädels. Das Kleid ist ja an absoluter Indianertraum und sowas von perfekt für Deine Tochter. So toll und dann noch passendes Jäckchen und Leggins dazu.
    Ich freu mich aber trotzdem manchmal hier was neues von Dir zu lesen.
    Bis dann und alles Liebe
    Christine

    AntwortenLöschen