Samstag, 9. Mai 2015

Nicht genäht, aber mit meinen eigenen Händen gemacht

Nachdem wir unser Haus gebaut hatte,
bin ich zu einem richtigen Maulwurf geworden.
Ich habe im Garten gewühlt, gepflanzt und gezogen.
 
Und das beste daran es ist alles was geworden
(naja fast alles)
Mein Papa, Gärtner seit 30/40 Jahren, konnte es nicht fassen.
 
Dann habe ich die Lust verloren,
die Kinder kamen und mir wurde alles zu viel,
im Garten machte ich in den letzten drei Jahren nichts mehr.
Es war mir egal!
UND ich habe genäht!
Meine Zeit wurde plötzlich anders verplant.
 
Aber in diesem Jahr hat es mich irgendwie gepackt.
Mag es an meinem schlechten Gemütszustand in den letzten Monaten liegen
oder daran, dass die Kinder größer sind und nun im Garten nebenher laufen oder
sogar mitmachen.
 
Ich habe mir ein Hochbeet gebaut,
nur zum Spaß, hauptsächlich für die Kids,
Voll ernähren kann man sich davon nicht ;-)
 


 
Ein wenig Platz ist noch neben Salat, Paprika und Tomate.
Ein paar Kräuter sollen in die Töpfe und mal schauen was mir sonst noch über den Weg läuft.
 
Und nächstes Jahr könnte ich ja dann wieder selbst ziehen und wir machen ein Frühbeet daraus?!
Na bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit.
 
Jetzt lasse ich noch ein paar Bilder von meinen morgendlichen Hunderunden hier:
 


(übrigens war das so um 5:15 Uhr)
 
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag.
 
LG Anja
 
 


Kommentare:

  1. Puh, was machst Du um diese Zeit schon draußen. Da darf ich zum Glück noch schalfen. Ich gehöre zu den Nachtmenschen. So ein tolles Beet würd ich mir auch mal wünschen. Ich glaub ich muss da nächstes Jahr mal schauen. Heuer hab ich meine Erdbeeren und Kräuter in einer Palette.
    Liebe Grüße und einen wunderschönen Muttertag
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ich fange früh mit Arbeiten an um nachmittags Zeit für die Kinder zu haben ;-)
    Paletten hatte ich auch im Kopf, habe aber keine Bezugsquellen. Vielleicht später mal. LG und dir auch einen schönen Muttertag!

    AntwortenLöschen
  3. Diese frühen Spaziergänge wären für mich auch ein Grund, keinen Hund zu haben. Kann mir aber vorstellen, dass die Sonnenaufgänge die Mühe belohnen.
    Super, Dein Beet! Ich hab auch stark nachgelassen, was Gartenarbeit betrifft. Für Nutzbeete haben wir aber sowieso nicht genug Platz. Außerdem kommt mir mein Mann eh immer zuvor, der olle Streber :-) Er hat jetzt ein Kräuterbeet in einer Zinkwanne angelegt. Sehr schön, könnte von mir sein :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja manchmal ist es ganz schön hart, leider sind die Sonnenaufgänge eher selten :-(
      Ich finde es toll, wenn man aus alten Dingen noch was schönes Zaubert. Unsere Zinkwanne nutzt der Hund im Hochsommer als Badeanstalt.
      Die Bretter sollten auch alle im Ofen landen, nun haben Sie noch eine Weile ein zweites Leben.

      Löschen