Samstag, 18. April 2015

Übergangsjacke

Nun wird es ja endlich Frühling.
Auch wenn es noch etwas frisch draußen ist,
die Sonne lässt erahnen wie schön die Tage werden.
Ich habe in der letzten Woche die ganzen Wintersachen wegsortiert.
Dabei ist mir nun aufgefallen, dass das Kleine Kind
keine Jacke für den Übergang hat.
Dies kann eigentlich gar nicht sein,
denn ich habe ja die ganzen Sachen von der Großen aufgehoben.
 
Nur finden kann ich nichts...
 
Nun gut, ich nähe ja gerne ;-)
 
 
Als Schnittmuster kam für mich nur Schnabelinas JaWePu in Frage.
Bereits das ein oder andere Mal habe ich den Schnitt schon genutzt und
wusste nun, dass er leicht zu nähen und doch variabel ist.
 
Genäht habe ich hier die 98.
Ich hatte dann doch ein wenig Sorge,
dass es zu eng wird, da der Schnitt eher auf elastische Stoffe  ausgelegt ist.
Ich habe außen Taslan und innen Baumwolle, aus dem Möbelhaus, verwendet.
Gefüttert habe ich hiermit. Ich hoffe es wärmt auch.
Vorsorglich habe ich mich innen an einer "Bewegungsfalte" probiert
 
 
Dieses mal habe ich auch hier an die Schlaufe für die Garderobe gedacht.


Dieses Foto zeigt den unteren Teil der Falte.
Das letzte Stück musste ich wieder ran stückeln,
da laut Schnittmuster die Jacke eigentlich kürzer ist und ich habe bei der
Innenjacke dann prompt zu kurz zugeschnitten.
Ob die Bewegungsfalte was nützt?
Naja, fragt mal eine zweijährige!
 
Ich habe mich an einigen Stellen ziemlich schwer getan.
Z.B. habe ich die Säume alle mit selbst gemachten Schrägband eingefasst.
Leider hatte ich mir das an den Ärmeln wieder einfacher gedacht als getan.
Ich habe einen ganzen Abend daran gesessen.
Selbst Heftstiche habe ich von Hand gemacht, damit die Naht an der richtigen Stelle sitzt.
 
 
Die Ärmel sind noch etwas lang, so das wir sie umkrempeln werden.
Dies gibt aber der doch schlicht gehaltenen Jacke ein wenig das verspielte.
 
 
Den Reißverschluss habe ich von innen mit Webband abgedeckt.
Nur an der Kapuze habe ich dann wieder ein wenig gefuscht und alles hin gestückelt.
 
Und hier nun noch die Jacke im Einsatz.
Ohne Kind empfand ich die Jacke doch sehr knapp,
besonders an der Armkugel.
Aber sie passt gut. Marlene kann sie alleine anziehen und
wir habe auch bei der Anprobe alle möglichen Bewegungen gemacht.
Wenn sie in diesem Jahr nur in die Länge wächst,
kann sie die Jacke wohl durchaus lange tragen.
 
Hier nun noch ein paar! Bilder im Einsatz.
 








 
Liebe Grüße Anja


Kommentare:

  1. Die ist ja toll geworden! Da drücke ich die Daumen, dass das Kind nicht in die Breite wächst :-)
    Das Thinsulate wärmt bestimmt gut. Hoffentlich nicht zu gut, denn die Mantelnäherinnen haben das immer gern für ihre Wintermäntel genommen. Ich hatte das noch nicht.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, die letzten Tage war die Jacke noch richtig gut. Wenn es jetzt zwanzig Grad werden dann bleibt sowieso nur Strickjacke. LG Anja

      Löschen
  2. Die Jacke ist ja sowas von süß!
    Genau meine Farbe und dazu auch noch dieser süße Eulen Stoff, super! :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Der Eulenstoff war ein spontan Kauf ;-) LG Anja

      Löschen