Samstag, 3. Januar 2015

Unterwäsche, der letzte Beitrag dazu, versprochen!

All diejenigen, welche öfter bei mir vorbei schauen,
haben bereits mitbekommen,
dass ich versuche für meine Mädels Unterwäsche zu nähen.
Bereits hier und hier habe ich ja schon einige gezeigt.
Mittlerweile schwirren hier schon ein paar mehr im Hause rum.
(in einige Buxen bin ich richtig verliebt, die sehen so süß an den Mäusen aus!)
 
Ich wollte Euch aber in den letzten Wochen nicht mit jeder Buxe langweilen,
daher zeige ich heute noch einmal ein Set,
welches ich wirklich als gelungen empfinde.
 
 
Bei diesem Set bin ich mit allem zufrieden.
Die Arm und Beinausschnitte habe ich mit Wäschegummi eingefasst,
welchen ich mit meiner Overlock angenäht habe.
 
 
Das ganze habe ich dann mit einem kleinen Zickzack-Stich umgenäht.
Dies ist für mich die sauberste und doch auch günstigste Variante,
sollte ich zukünftig mehr Unterwäsche nähen.
 
Den Buxenbund und den Halsausschnitt habe ich mit
elastischem Band eingefasst.

 
Dieses Band habe ich nun schon des Öfteren vernäht und es gefällt mir sehr gut.
Es ist wirklich sehr weich und sieht sehr schön aus.
Also ideal für kleine Mäuse.

 
Mittlerweile ganz wichtig ist die Größenangabe in den Sachen.
Bei zwei Mädels komme ich dann doch mal durcheinander beim Wäsche weglegen,
vom einzigen Herrn hier im Hause brauchen wir gar nicht erst reden,
da musste ich schon mal den kompletten Kleiderschrank umsortieren ;-)
 
Hier in diesem Fall habe ich mal keine Reste verwertet,
sondern einen Meter neu angeschnitten.
Aber selbst wenn jede Seite aus einem anderen Jersey besteht,
sehen die Sachen richtig gut aus!
 
Ihr werdet mir verzeihen,
dass ich Euch keine Tragefotos und damit eine gute Passform präsentiere.
 
Aber ich versichere Euch die Unterwäsche passt wirklich gut,
nur die Hemden verlängere ich ein Stück,
damit alles schön warm bleibt im Winter.
 
LG Anja
 
Schnitt: "Drunter*Girls" von der Erbsenprinzessin
Stoff vom Stoffmarkt
Einfassband von StickandStyle über Dawanda
 

Kommentare:

  1. Das ist doch schön, da freu ich mich, dass das so gut läuft. Und ich krieg auch mal wieder Lust auf Unterwäsche :-) Die Lösung für die Beinausschnitte finde ich gut, da zwickt´s nicht.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Judy, ich kann das Einfassband nur empfehlen. Auch für Erwachsenenkleidung tauglich. LG Anja

      Löschen
  2. das set finde ich auch ist dir wirklich super gelungen! das mit der größe finde ich eine gute idee, aber wie hast du das gemacht? Mit einem wäschestift? Ich habe irgendwo mal gesehe, diejenige hat es reingestempelt. Sowas muss ich jetzt auch mal anfangen
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank Nadine, ich habe einen Stoffmalstift verwendet. Stempel finde ich auch toll, habe aber noch nichts passendes gefunden. LG Anja

    AntwortenLöschen
  4. Sieht gut aus und ich muss das auch irgendwann mal probieren.
    Ich frag mich gerade, wie Du das elastische Band angenäht hast - einfach mit Zickzack, das sieht so schwer aus.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schaffst du locker 😉
      Das Einfassband ist sozusagen zweitägig. Dazwischen legst du den Jersey und nähst es mit elastischem Stich fest. Ich habe einen kleinen, engen Zickzack Stich genommen. Wenn man es ein paar mal gemacht hat, ist es gar nicht mehr so schwer, nur etwas fummelig, aber das müsste Dir ja liegen (ich sag nur Puppenhaus 😊) LG Anja

      Löschen