Freitag, 23. Januar 2015

Spielerei mit Schnittmuster

Zur Zeit herrscht ein wenig Nähflaute,
kann man das glauben?
Ich habe mich tatsächlich dabei ertappt,
wie ich einen ganzen Abend vor meiner Maschine saß
und eigentlich nicht genäht habe
(nur Fernsehgeguckt).
Dabei könnte ich am Abend doch was schaffen?
 
 
Vor der "Flaute" ist hier aber noch einiges entstanden.
Vieles darf ich Euch nicht mehr zeigen,
denn hier hatte ich versprochen das ich das nicht mehr mache.
Aber ein Raglanshirt möchte ich Euch noch zeigen,
einmal weil es eigentlich ein schöner Schnitt ist und
zum zweiten weil ich Ihn ein wenig abgeändert habe.
 
Ich muss mich ein wenig mehr dazu zwingen,
Stoffe zu kombinieren daher habe ich das Raglanshirt von Mamahochzwei
etwas zerschnitten.
 

Sicherlich, es gibt Schnittmuster zu kaufen bei denen
solche Spielereien integriert sind, aber ich wollte es
ja mal alleine versuchen.
Ich habe als Größe die 116 gewählt und musste im fertigen Zustand,
ohne Anprobe, feststellen, dass ist viel zu groß.
Am nächsten Tag bestätigte sich mein Eindruck auch.
Das Große Kind hat noch schnell ein Unterhemd aus dem Känguru-stoff
bekommen, damit es gut zu dem großen Halsausschnitt passt.
Dumm gelaufen!
 
Also am nächsten Tag gleich noch einmal!
 
 
Dieses Mal habe ich das Schnittmuster um bis zu zwei Größen,
ganz individuell, verkleinert. Die Taille wurde auch etwas mehr hervorgehoben.
Und dieses Mal passt es wirklich richtig gut.
 
Ach Mensch, Tragefotos sind zur Zeit nicht meine Stärke.
Meist ist es viel zu dunkel oder ich sehe die Kids nur ganz kurz am Tag
und da denke ich nicht unbedingt an Fotos für den Blog ;-)
 
Hier noch einmal der Vergleich der beiden Shirts:
 

 
Ich finde den Raglanschnitt von Mamahochzwei wirklich schön,
muss aber dazu sagen, dass individuelle Anpassungen notwendig sind.
Dafür bekommt Ihr den Schnitt kostenlos!
Da kann man doch nix sagen, oder?
 
So und nun noch ein kleines Ratespiel:
Was das wohl wird?
 
 
Lasst es Euch gut gehen!
LG Anja
 
P.S. Ich musste meine Kommentare einschränken da sich "Internetmüll" eingeschlichen hatte. Ich hoffe ihr habt Verständnis. Auch wenn nicht so viele kommentieren :-( 

Kommentare:

  1. Naja, besser zu groß, als zu klein. Deine zweite Variante mit der Taille schaut besser aus und die vielen Quardate schauen aus wie eine zuküntfige Patchworkdecke.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das zweite Shirt gefällt mir auch viel besser, aber dafür probiert man halt auch mal was aus ;-)
      Na ich will mich mal versuchen, zwar aus Jerseyresten, soll aber auch ganz einfach ersteinmal werden, ich sammle ja schon eine Weile. LG

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Solche Spielereien und Experimente machen doch am meisten Spaß! Finde ich jedenfalls! Schick sind die Shirts geworden!
    Das Fotografieren nervt mich auch zur Zeit, muss am fehlenden Licht liegen...
    LG Judy

    AntwortenLöschen