Freitag, 26. September 2014

Von grauem Wetter und bunter Kleidung

Bisher konnte ich mich über mein Urlaubswetter nicht beschweren.
Wir haben zwar kein Badewetter mehr,
aber es waren bisher wunderschön sonnige Tage.
 
Heute ist eigentlich der erste Tag seit zwei Wochen,
an welchem ich nicht vor die Tür möchte.
Grau Grau Grau und Nieselregen!
 
Wie gut dass ich gerade die neue Weste für meine große Tochter fertig bekommen habe
 

 
Ganz kuschelig ist der Stoff.
Ich hatte mich in die bunten Farben auf dem Stoffmarkt gleich verliebt.
Vor allem weil dort ein Kinderponcho aus dem Stoff hing.
 
 
Seit längerem lag Sie mir in den Ohren,
wenn ich bei sonnigem Herbstwetter mit meiner Weste unterwegs war,
"ich möchte auch mal eine Weste haben".
 
Entstanden ist eine JaWePu von Schnabelina.
 
Ohne Kapuze, aber mit Kragen.
Evtl. nähe ich noch eine Kapuze und befestige sie mit Knöpfen,
aber das überleg ich mir noch.
 
Der Schnitt ist relativ einfach zu nähen
auch wenn ich mit dem ganzen wenden und zusammennähen von
Innenfutter und Oberstoff so meine kleinen Probleme hatte.
Ich habe es dann immer Stück für Stück gemacht und immer mal wieder in Form gebracht.
Besser als nachher das ganze nicht gewendet zu bekommen.
 
 



 
Gefüttert habe ich die Weste mit einem kuscheligen Fleece.
 
Zwischen Oberstoff und Innenfutter habe ich eine Klimamembran eingenäht.
Der Oberstoff besteht ja nur aus Polyesterfasern auf einem Netz.


Da pfeift bestimmt der Wind durch.
Sicherlich hält das Fleece auch warm,
aber ich denke so ein Herbstwind kann doch ziemlich frisch werden.
 
Die Klimamembran ist eine Folie auf einem Vlies.
Also nicht sehr dick, eher wie ein Blatt Papier.
Sie wird einfach mit eingenäht.
Gekauft habe ich sie bei funfabric.
Dort findet Ihr auch Tipps zur Verarbeitung und wie sie funktioniert.
 
Nun bin ich ganz aufgeregt was das Tochterkind dazu sagt ;-)
Und auf die Funktion der Klimamembran bin ich auch gespannt!
 
Bei sonnigem Wetter entstehen dann hoffentlich noch ein paar Tragefotos...
 
Liebe Grüße Anja

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen